Frau sitzt und cremt ihre Schienbeine mit Lotion ein

4 Tipps bei extrem trockener Haut

Extrem trockene Haut kann spannen, jucken, schuppen und erscheint rau und spröde. Bei anhaltender Trockenheit kann die Haut zudem rissig werden und schmerzen.

Die Ursachen können vielfältig sein. Sie lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen:  

  • Äußere Einflüsse (z. B. Kälte, Sonneneinstrahlung, falsche Pflege)
  • Innere Faktoren (z. B. Ernährung, genetische Veranlagung, zu wenig getrunken, Rauchen, Krankheiten)

 

So pflegst und schützt du deine extrem trockene Haut

Diese vier Tipps helfen bei extrem trockener Haut:

1. Schutz vor Kälte

2. Sonnenschutz

3. Sanfte Duschgele und milde Temperaturen beim Duschen und Händewaschen

4. Hautpflege: milde, feuchtigkeitsspendende und rückfettende Produkte

1. Sehr trockene Haut vor Kälte schützen

Kaltes Wetter reizt extrem trockene Haut und fördert ihr austrocknen. Bei niedrigen Temperaturen vermindern die Talgdrüsen der Haut die Produktion. Zudem schwitzen wir weniger, wodurch weniger Feuchtigkeit auf der Haut ist. Fett und Feuchtigkeit sind nicht mehr in Balance und die Haut trocknet weiter aus. Schütze empfindliche Hautpartien daher durch Kleidung wie Handschuhe und Schals. Fetthaltige (keine feuchtigkeitsspendenden) Cremes eignen sich besonders für einen zusätzlichen Schutz des Gesichts.

Nachdem du deine Haut kalten Temperaturen ausgesetzt hast, ergänze die rückfettende Pflege zu Hause mit feuchtigkeitsspendenden Lotionen oder Cremes.

2. Sonnenschutz

Schutz vor Sonneneinstrahlung ist für alle Hauttypen wichtig. Bei extrem trockener Haut solltest du allerdings besonders achtsam sein. Sie ist bereits geschädigt und reagiert oft besonders empfindlich auf zu viel Sonne. Schütze deine Haut und trage Produkte mit starkem Lichtschutzfaktor nicht nur im Sommer, sondern auch an sonnigen Winter- und Frühlingstagen. Ein hoher Lichtschutzfaktor ist zum Beispiel LSF 30 oder LSF 50. Auch an bewölkten Tagen kann es zu einer hohen Sonneneinstrahlung kommen, deshalb solltest du auch an diesen Tagen den Sonnenschutz nicht vergessen.

Achte darauf, dass die Sonnenschutzprodukte zudem pflegend sind. Parfümfreie Produkte ohne Farbstoffe sind milder zu extrem trockener Haut, die häufig gereizter auf möglicherweise irritierende Inhaltsstoffe reagiert.

Auf Sonnenschutz allein solltest du dich aber nicht verlassen. Lange, luftige Kleidung und Hüte bieten bei längeren Aufenthalten im Freien zusätzlichen Schutz.

3. Sanfte Duschgele und milde Temperaturen beim Waschen

Beim Händewaschen und Duschen wird die natürliche Schutzschicht der Haut beeinflusst. Vermeide zu langes Duschen und verwende milde, hautneutrale Seifen und Waschgele. Zu heißes Wasser schadet der Haut. Duschen und Baden immer nur mit lauwarmem Wasser, dann wird die Haut geschont.

Achtung: Häufiges Händewaschen ist unter den aktuellen Bedingungen (Covid-19) kaum zu vermeiden. Hier regelmäßig die Hände mit einer rückfettenden und feuchtigkeitsspendenden Handcreme pflegen.

4. Regelmäßige und passende Hautpflege

Eine regelmäßige und auf die Hautbedürfnisse angepasste Pflege ist bei extrem trockener Haut unerlässlich.

Der Haut fehlt meistens sowohl Feuchtigkeit als auch Fett und sie reagiert häufiger empfindlich. Um dem entgegen zu wirken, sollten die Pflegeprodukte folgende Punkte berücksichtigen:

  • Feuchtigkeitsspendend, z. B. durch Glycerin oder Urea
  • Rückfettend
  • Frei von Farb- und Duftstoffen

Ursachen extrem trockener Haut

Trockene Haut entsteht, wenn die Haut selbst nicht mehr in der Lage ist, den Verlust von Fetten und Feuchtigkeit auszugleichen. Werden zu wenig Fette (Lipide) gebildet, leidet die natürliche Hautbarriere und es verdunstet mehr und mehr Feuchtigkeit. So wird die Haut zunehmend trockener. Hält dieser Zustand über einen längeren Zeitraum an, dringt die Trockenheit auch in die tieferen Hautschichten vor. Die Folgen: Die Haut fühlt sich rau, spröde und rissig an. Sie kann nicht mehr ihre Aufgabe als schützende Schicht erfüllen und ist leichter gereizt, empfindlicher und anfälliger für Irritationen.

Äußere Einflüsse auf extrem trockene Haut

Die genetische Veranlagung spielt beim Hauttyp eine zentrale Rolle. Es gibt jedoch eine ganze Reihe an äußeren Einflüssen, die extrem trockene Haut hervorrufen oder verstärken können. Die folgenden Faktoren kommen im Alltag besonders häufig vor:

  • Wetter und Temperatur: Kälte, Hitze, Sonneneinstrahlung, trockene Heizungsluft
  • Wasser / Duschen / Baden: zu heißes Wasser, chlorhaltiges Wasser
  • Hautschädigende Stoffe: Putz- und Waschmittel, Farben und Lacke, Spülmittel
  • Aggressive Reinigung, falsche Pflege: zu starkes oder zu häufiges Waschen, starkes Rubbeln, ungeeignete Pflegeprodukte, zu häufiges Peeling
  • Kleidung: Chemikalien in den Stoffen, zu enge Kleidung, nicht-atmungsaktive Kleidung, raue Stoffe

Vermeide diese Faktoren (wenn möglich) oder schütze deine Haut vor ihnen, z. B. durch passende Kleidung oder Schutzhandschuhe beim Spülen und Putzen. Natürlich lassen sich viele Punkte im alltäglichen Leben nicht immer umgehen. Unterstütze daher deine extrem trockene Haut regelmäßig mit milden, aber intensiv pflegenden Lotionen und Cremes.

Innere Einflüsse bei extrem trockener Haut

Unsere Haut wird aber nicht nur von äußeren Faktoren beeinflusst. Auch innere Einflüsse spielen eine Rolle. Folgende Beispiele können extrem trockene Haut begünstigen oder hervorrufen:

  • Nicht ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Wasser ist lebenswichtig für unseren Körper und dessen Stoffwechsel. Die Haut profitiert von einem intakten Stoffwechsel.
  • Rauchen: Nikotin und Giftstoffe greifen Hautgefäße und -gewebe an. Dies führt zu einer schlechteren Durchblutung, was sich negativ auf Fasern mit elastischer und stützendender Funktion auswirkt. Die Haut wird schlechter durchblutet und der Stoffwechsel verlangsamt.
  • Alkohol: Alkohol verändert den Stoffwechsel im Körper und kann so die Haut negativ beeinflussen
  • Schwitzen: Starkes Schwitzen am Körper fördert den Flüssigkeitsverlust, der durch ausreichend Wasser trinken wieder ausgeglichen werden sollte
  • Alter: Ältere Haut produziert weniger der wichtigen hauteigenen Fette und neigt so verstärkt zu Trockenheit
  • Hormone: Hormonelle Veränderungen können sich auf die Haut auswirken
  • Genetische Faktoren: Trockene Haut kann auch genetisch veranlagt sein
  • Medikamente: Eine Nebenwirkung verschiedener Medikamente kann trockene Haut sein
  • Ernährung: Mangel an Nährstoffen
  • Krankheiten: z. B. Neurodermitis, Kontaktekzeme, Schuppenflechte, Diabetis mellitus, Schilddrüsenunterfunktion
  • Psychische Belastungen: z. B. Stress, Ängstlichkeit, Nervosität

Eine genaue Diagnose kann immer nur von einem/r Arzt/Ärztin gestellt werden. Wende dich daher bei extrem trockener Haut mit Unsicherheiten und Beschwerden an deine/n Haus- oder Hautarzt/-ärztin.

Wo tritt extrem trockene Haut auf?

Extrem trockene Haut kann potenziell am ganzen Körper auftreten. Besonders häufig betroffen sind Stellen wie das Gesicht, Unterschenkel, Schienbeine, Füße, Ellenbogen und Unterarme. Auch die Hände zeigen häufig rissige, raue und spröde Stellen. Aktuell sind die Hände durch häufiges Desinfizieren besonders belastet. Es empfiehlt sich auch unterwegs eine Handpflege dabei zu haben.

Warum ist gesunde Haut wichtig?

Unsere Haut ist unser größtes Organ. Sie schützt den Körper vor äußeren Einflüssen. Unser Tastsinn lässt uns Berührungen spüren. Nerven- und Sinneszellen geben uns ein Gefühl für Temperaturen und warnen uns bei Schmerzen. Auch der Wärmeausgleich unseres Körpers wird über unsere Haut geregelt.

Aufgebaut ist unsere Haut in mehreren Schichten, die Fette und Wasser binden können. Gesunde Haut ist auf diese Weise gut gepolstert und fühlt sich geschmeidig und elastisch an. Ihre Abwehr- und Schutzfunktionen sind wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Extrem trockene Haut sollte daher unterstützt, gepflegt und ggf. behandelt werden, damit sie wieder in der Lage ist, diese wichtigen Aufgaben zu erfüllen.

Schau dir hier unsere Pflegeprodukte bei extrem trockener Haut an

Du suchst die richtige Pflege für deine extrem trockene Haut? Probiere doch mal unsere Bodylotions und Handcreme

Empfohlene Produkte

Vasenol Bodylotion Pro-Elastic Renew

Die reichhaltige, schnell einziehende Bodylotion mit hautstraffender Formel und doppelter Wirkung: repariert die Hautbarriere & eine höhere Elastizität

Vasenol Handcreme Dry Hands Rescue

Die reichhaltige, schnell einziehende Handcreme mit Sofort Reparatur Formel repariert & pflegt ab der 1. Anwendung

Vasenol Bodylotion Intensive Rescue

Die reichhaltige, schnell einziehende Bodylotion mit Sofort Reparatur Formel repariert & pflegt ab der 1. Anwendung

Vasenol Body Balsam Extreme Repair Balm

Der Balsam mit Extrem Reparatur Formel bietet 72h langanhaltenden Schutz. Sofortige Linderung für trockene Haut - für ein langfristig entspanntes Hautgefühl.