Petrischale mit blauer Flüssigkeit und Tropfen

Ist Vaseline gut für die Haut?

Vaseline pflegt und schützt deine Haut. Durch ihre wasserabweisende Eigenschaft entsteht ein Film auf der Haut. Dieser schützt besonders sehr trockene Haut  effektiv. Extrem trockene Haut bildet häufig zu wenig Fette (Lipide). Ohne diese Fette in der Haut kann die Feuchtigkeit nicht so gut gespeichert werden, was die Haut trocken und spröde erscheinen lässt. Vaseline schützt die Haut vor diesem Wasserverlust durch ihren Film. Sie imitiert die Hautbarriere, sodass die Feuchtigkeit in der Haut verbleibt .

Kälte und extreme Temperaturen begünstigen trockene Haut. Spannungsgefühle, Jucken und ein raues, sprödes Hautgefühl sorgen für Unbehagen. Hier schafft Vaseline einen pflegenden Kälteschutz. Der hohe Fettgehalt wirkt wie eine Schutzschicht für die Haut. Feuchtigkeit kann so besser in der Haut verbleiben und führt schon nach kurzer Zeit zu einem geschmeidigen Hautgefühl.

Vaseline ist zudem hochverträglich und wird auch von Dermatologen eingesetzt .

Für welche Hauttypen ist Vaseline geeignet?

Grundsätzlich kann Vaseline bei jedem Hauttyp verwendet werden. Durch den hohen Fettgehalt und die feuchtigkeitserhaltende Wirkung ist sie jedoch vor allem für trockene Haut sehr geeignet. Auch für empfindliche Haut eignet sich Vaseline ideal durch ihren hochverträglichen Charakter. In Lotionen kann Vaseline die feuchtigkeitsspendende Wirkung sehr gut unterstützen und kann so am gesamten Körper angewendet werden.

Auch fettige Haut kann im Winter bei Kälte und Heizungsluft trockene Stellen bilden. Hier lässt sich Vaseline auch punktuell anwenden.

Was genau ist Vaseline?

Vaseline wird aus Mineralöl gewonnen. Für kosmetische und medizinische Zwecke wird sie gemäß der im Arzneibuch vorgeschriebenen Qualität gereinigt und kann so bedenkenlos verwendet werden. Vaseline erscheint als fast durchsichtige, feste Masse. Reine Vaseline ist nahezu geruchslos und unlöslich in Wasser. Deshalb wirkt sie dem Wasserverlust der Haut so gut entgegen.

Wie wirkt Vaseline?

Der Okklusionseffekt macht Vaseline für die Hautpflege so attraktiv. „ Okklusiv “ bedeutet „ verschließend “. Der Film der Vaseline verhindert das übermäßige Verdunsten von Wasser aus der Haut. Die durch Lotionen zugeführte Feuchtigkeit kann so besser in der Haut verbleiben. Ein gut balancierter Feuchtigkeitshaushalt hält die Haut geschmeidig und elastisch.

Verstopft Vaseline die Poren?

Reine Vaseline ist nicht-komedogen . Das bedeutet: Vaseline verstopft die Poren nicht .

Wofür wird Vaseline benutzt?

Vaseline eignet sich zur Pflege gezielter Körperpartien. Ihre Eigenschaften schützen besonders trockene oder extrem trockene Haut effektiv. Folgend einige Anwendungsgebiete und Beispiele, bei denen Vaseline zum Einsatz kommt:

  • Handpflege : Die Hände trocknen im Winter oder bei häufigem Waschen besonders häufig aus. Unsere Hände bewältigen im Alltag jedoch zahlreiche Aufgaben und sind unzähligen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Eine gesunde Hautbarriere ist für sie somit besonders wichtig. Eine Handcreme mit Vaseline reduziert das Verdunsten der Feuchtigkeit und hilft den Händen, sich zu regenerieren.    
  • Kälteschutz: Bei niedrigen Temperaturen geraten Hautfette und Feuchtigkeit aus dem Gleichgewicht. Die Haut trocknet aus. Mit ihrer festen Konsistenz und hohem Fettanteil eignet sich Vaseline als Kälteschutz optimal. Der Kälte ausgesetzte Hautpartien werden mit einer Art Schutzschicht umhüllt.
  • Lippenpflege: Unsere Lippen neigen mit ihrer dünneren Haut schneller zu Trockenheit. Speziell für die Lippen entwickelte Produkte mit Vaseline machen die Haut wieder geschmeidig.
  • Extrem trockene Haut: Schuppiger und rauer Haut fehlen sowohl Fette als auch Feuchtigkeit. Für größere Hautpartien eignet sich eine Lotion mit Vaseline und zusätzlichen Feuchtigkeitsspendern. Auf kleinen Stellen kann reine Vaseline auch punktuell – idealerweise nach dem Reinigen – angewendet werden.

Die Geschichte der Vaseline

Vaseline blickt auf eine lange Geschichte zurück. 1860 entdeckte der Chemiker Robert Augustus Chesebrough aus New York „Petrolatum“, im Englischen bekannt als „Petroleum Jelly“. Dies geschah mehr durch einen Zufall. In einem Erdölbetrieb nutzten die Ölarbeiter die Rückstände an den Bohrgeräten für ihre Wunden. Diese Reste nahm Chesebrough mit nach Hause und extrahierte den Grundbestandteil. 1870 entstand so das erste Markenprodukt: Vaseline Petroleum Jelly . Zwei Jahre später wurde der Name Vaseline ® von ihm patentiert. Durch moderne Technologien wurde Vaseline ® stetig weiterentwickelt. Heute gibt es eine große Produktpalette – von der klassischen Vaseline über Handcremes bis hin zu pflegenden Bodylotions.

Entdecke hier unsere Produkte mit pharmazeutischer Vaseline für extrem trockene Haut

Die Vasenol Bodylotions, Handcreme und der Body Balm enthalten Vaseline (in Arzneibuchqualität) und pflegen sehr trockene Haut.

Empfohlene Produkte

Vasenol Bodylotion Pro-Elastic Renew

Die reichhaltige, schnell einziehende Bodylotion mit hautstraffender Formel und doppelter Wirkung: repariert die Hautbarriere & eine höhere Elastizität

Vasenol Handcreme Dry Hands Rescue

Die reichhaltige, schnell einziehende Handcreme mit Sofort Reparatur Formel repariert & pflegt ab der 1. Anwendung

Vasenol Bodylotion Intensive Rescue

Die reichhaltige, schnell einziehende Bodylotion mit Sofort Reparatur Formel repariert & pflegt ab der 1. Anwendung

Vasenol Body Balsam Extreme Repair Balm

Der Balsam mit Extrem Reparatur Formel bietet 72h langanhaltenden Schutz. Sofortige Linderung für trockene Haut - für ein langfristig entspanntes Hautgefühl.